Navigation MenuRealWire Limited

Delivering Relevance, Releasing Influence

Tweet Facebook LinkedIn
Press Release

65 % Plus bei Abonnement-Umsatz – EDB wächst noch schneller; 4300 Anmeldungen für Postgres Vision

Media
Links

EDB bleibt in der Erfolgsspur. Neue Großkunden und erweitertes Führungsteam.

BEDFORD, Massachusetts, 07. August 2020EDB, ein führender Entwickler von Software für das Datenbank-Managementsystem PostgreSQL, meldete heute für das erste Halbjahr 2020 ein Rekordwachstum. Die veröffentlichten Zahlen sind ein weiterer Beleg dafür, dass PostgreSQL für immer mehr Großunternehmen eine zentrale Komponente ihrer Technologiestrategie ist.

Nachfrage nach PostgreSQL steigt
In einer aktuellen Umfrage von Stack Overflow wählten die fast 65.000 befragten Entwickler PostgreSQL zum zweitbeliebtesten System, noch vor Konkurrenzdatenbanken wie MongoDB und Microsoft SQL Server. EDB™ ist auf die Optimierung von PostgreSQL spezialisiert und bietet Großunternehmen Software und Services, mit denen sie Abläufe beschleunigen und gleichzeitig Risiken reduzieren.

„Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie stellen inzwischen noch mehr Unternehmen auf Open-Source-Software und insbesondere Postgres um. Weil Vorgänge schneller ablaufen und gleichzeitig die Kosten unter Kontrolle bleiben müssen, hat sich Postgres als klarer Gewinner in diesem Markt herauskristallisiert“, so die Einschätzung von Ed Boyajian, President und CEO von EDB. „Wir konzentrieren uns konsequent weiter darauf, unsere Kunden bei der Umstellung auf Postgres zu unterstützen, damit sie ihre Transformation auch ohne überteuerte Datenbanken bewerkstelligen können.“

Die wichtigsten Zahlen zum ersten Halbjahr 2020

  • Auf Jahressicht 65 % plus bei wiederkehrenden Umsätzen
  • Seit 42 Quartalen ununterbrochene Umsatzsteigerung im Abonnementgeschäft
  • Mehr als 4900 langfristige Kunden, darunter 26 % der Fortune-500-Unternehmen
  • Organisation der weltweit größten PostgreSQL-Veranstaltung mit 4300 Anmeldungen
  • 117 % Netto-Kundenzuwachs
  • 91 % Kundenzufriedenheit (CSAT)

Neukunden weltweit
In den ersten sechs Monaten 2020 konnte EDB weltweit neue Kunden hinzugewinnen, die mit Hilfe von PostgreSQL sehr unterschiedliche Ziele verfolgen. So arbeitet EDB beispielsweise für verschiedene Programme des US-Militärs, die ihre Anwendungen nicht mehr unter Oracle® Datenbanken ausführen möchten und deshalb migrieren. Der italienische IT-Dienstleister Sogei stellt mit Hilfe von PostgreSQL eine neue Anwendung bereit. Und der US-amerikanische Energietechnologie-Anbieter Baker Hughes lässt seine Anwendung für die Einhaltung der Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzvorschriften ebenfalls auf PostgreSQL ausführen.

Mehrere Tausend Teilnehmer bei der virtuellen „Postgres Vision 2020“
Im Juni organisierte EDB die Postgres Vision. Die Konferenz findet seit fünf Jahren statt, dieses Mal musste sie erstmals virtuell abgehalten werden. Die 4300 Teilnehmer, die sich dennoch anmeldeten, machten die Ausgabe 2020 zur bisher größten PostgreSQL-Veranstaltung. Als Keynote-Redner stimmten Bryson Koehler (Chief Technology Officer Equifax) und Daniel Hernandez (General Manager Daten & KI bei IBM) das Publikum ein. Weitere Top-Organisationen, die Vorträge hielten, waren die IKEA Group, Mastercard und die US-amerikanische Bundesbehörde für Katastrophenschutz (FEMA). Sämtliche Vorträge sind auf dem EDB YouTube-Kanal zu sehen.

EDB PostgreSQL jetzt in der IBM Cloud verfügbar
Anfang Juli gab IBM bekannt, dass der EDB Postgres Advanced Server (EPAS) auf der IBM Cloud als allgemein zugänglicher Datenbankservice bereitsteht. Das gemeinsam erarbeitete Angebot weitet die Cloud-Strategie von EDB aus. PostgreSQL-Benutzer profitieren davon, dass EDB das Cloud-Service-Ökosystem von IBM bestens kennt und führende Technologie hierfür anbietet.

Änderungen im Führungsteam
Zuletzt hat EDB zwei Führungskräfte befördert, um enger an seine Kunden und Märkte heranzurücken. Marc Linster (zuvor Senior Vice President Produktentwicklung) wurde zum Chief Technology Officer befördert und ist in dieser Position für die technologische Ausrichtung von EDB, die Erarbeitung einer Vordenkerposition und die Identifizierung der Schlüsseltechnologien zuständig, die in Zukunft wachstumsentscheidend sein werden. John Murphy (zuvor Senior Vice President Produkte) wurde zum Chief Product Officer befördert. Er ist fortan für die Bereiche Produktentwicklung und Support zuständig und hat die Aufgabe, die Innovationszyklen und Markteinführungszeiten zu verkürzen.

Rebranding unterstreicht Engagement für PostgreSQL
PostgreSQL ist nicht nur eine Technologie, sondern auch eine Bewegung innovationsbegeisterter Freiwilliger. Im Juni überarbeitete EDB seine Marke, um seine volle Unterstützung für PostgreSQL und die dazugehörige Community noch deutlicher hervorzuheben. Die aktualisierte Marke steht nun klar für das langfristige Ziel, PostgreSQL für Teams und Organisationen weltweit weiterzuentwickeln.

Informationen zu EDB
PostgreSQL ist auf dem Weg zur Datenbank der Wahl für Organisationen, die innovativer und handlungsschneller werden möchten. EDB ermöglicht Enterprise-Kunden mit seiner Software, die Möglichkeiten von PostgreSQL in lokalen Installationen und in der Cloud optimal auszuschöpfen. Wir unterstützen unsere Kunden mit weltweit verfügbarem 24x7-Support, Dienstleistungen und Schulungsangeboten dabei, Risiken zu kontrollieren, Kosten im Griff zu behalten und effizient zu skalieren. EDB betreut aus 16 Niederlassungen weltweit mehr als 4000 Kunden, darunter führende Finanzdienstleister, staatliche Behörden sowie Organisationen aus den Bereichen Medien, Kommunikation und IT. Wie Einzelpersonen, Teams und Großunternehmen mit PostgreSQL bessere Ergebnisse erzielen, lesen Sie auf EDBpostgres.com.

EDB und Postgres Advanced Server sind Marken der EnterpriseDB Corporation. Oracle und Java sind eingetragene Marken von Oracle und/oder seinen Tochterunternehmen. Andere Bezeichnungen sind möglicherweise Marken der jeweiligen Inhaber.

# # #

ANSPRECHPARTNER MEDIEN:
Karin Lauria
Karin.Lauria@enterpriseDB.com