RealWire Limited

Delivering Relevance, Releasing Influence

Tweet Facebook LinkedIn
Press Release

Centrify verstärkt Präsenz im deutschsprachigen Markt

Media
Links

Die Nachfrage nach Zero-Trust-Sicherheit steigt, weil Cyber-Angriffe in stark regulierten Branchen zunehmen

München, 11. Juli 2018 - Centrify, Anbieter von Next Gen-Identitätsmanagementlösungen für Zero-Trust-Sicherheit, verstärkt seine Aktivitäten im Raum Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) mit einem neuen Vertriebsteam. Heinz Mäurer wird sich ab sofort als Strategic Account Manager DACH um die strategischen Großkunden in diesem Markt kümmern. Joachim Brandt übernimmt die Rolle des Regional Sales Manager DACH. Daneben hat Centrify mit Controlware einen neuen Channel-Partner gewonnen.

Joachim Brandt
Joachim Brandt

Mit seinem verschärften Fokus auf den deutschsprachigen Raum und einer hundertprozentigen Channelstrategie will Centrify der steigenden Nachfrage nach sicheren Zugangs- und Identitätsmanagementlösungen der nächsten Generation begegnen. Europaweit verzeichnet das Unternehmen derzeit ein jährliches Wachstum von 40 Prozent. Bedarf an Next-Gen Access-Plattformen sieht Centrify vor allem in Branchen, die besonders stark reguliert sind oder einem erhöhten Risiko von Cyberangriffen ausgesetzt sind wie etwa im Telekommunikationsbereich, bei Finanzdienstleistern und in der Fertigungsindustrie.

“Mobiles Arbeiten, der wachsende Einsatz von Cloudanwendungen und die Vielfalt unterschiedlicher Endgeräte tragen alle dazu bei, dass traditionelle IT-Sicherheitsparameter sich auflösen”, erklärt Andy Heather, Vice President und General Manager, Centrify EMEA. “Cyber-Angreifer haben mit gestohlenen Login-Daten leichtes Spiel. Unser Ansatz der Zero Trust Security geht deshalb davon aus, dass Benutzer in einem Netzwerk nicht vertrauenswürdiger sind als solche außerhalb des Netzwerks. Centrify überprüft jeden Benutzer, validiert seine Geräte und beschränkt die Zugriffs- und Nutzerberechtigungen. Centrify nutzt zudem maschinelles Lernen, um riskantes Benutzerverhalten zu entdecken und bedingten Zugriff zu geben - und das, ohne die Benutzererfahrung zu beeinträchtigen.“

Centrifys Zugangslösung der nächsten Generation ist die einzige branchenweit anerkannte Lösung, die Identity-as-a-Service (IDaaS), Enterprise Mobility Management (EMM) und Privileged Access Management (PAM) vereint. Über 5.000 Organisationen weltweit, darunter die Hälfte aller Fortune-100-Unternehmen, vertrauen die proaktive Absicherung ihres Geschäfts Centrify an.

Das neue Vertriebsteam bringt langjährige Erfahrung im IT-Sicherheitsbereich mit. Heinz Mäurer arbeitet zuvor für Cyberark, wo er als Key Account Manager für große Kunden zuständig war. Joachim Brandt hatte zuvor Sales-Rollen bei Vormetric, Thales und Tenable inne.

Über Centrify
Centrify sorgt mithilfe von Next-Gen Access für Zero-Trust-Sicherheit. Das Zero-Trust-Sicherheitsmodell von Centrify basiert auf der Annahme, dass Benutzer in einem Netzwerk nicht vertrauenswürdiger sind als Benutzer außerhalb des Netzwerks. Centrify überprüft jeden einzelnen Benutzer sowie seine Geräte und gewährt ihnen nur die ihnen jeweils zustehenden Berechtigungen. Darüber hinaus setzt Centrify auf maschinelles Lernen, um riskantes Benutzerverhalten zu erkennen und bedingte Zugriffsrechte zuzuweisen - ohne Beeinträchtigung des Bedienkomforts. Next-Gen Access von Centrify ist die einzige branchenweit anerkannte Lösung, die Identity-as-a-Service (IDaaS), Enterprise Mobility Management (EMM) und Privileged Access Management (PAM) vereint. Über 5.000 Organisationen weltweit, darunter die Hälfte aller Fortune-100-Unternehmen, vertrauen die proaktive Absicherung ihres Geschäfts Centrify an.

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.