Navigation MenuRealWire Limited

Delivering Relevance, Releasing Influence

Tweet Facebook LinkedIn
Press Release

Movimento lanciert erste OTA-Plattform für die Aktualisierung von Modulen für jedes Auto einschließlich älterer Modelle

Media
Links

Die Plattformunterstützung für ältere Autos ermöglicht auch die Ferndiagnose von Fahrzeugen und umfasst überlegene On-Board-Cybersicherheitsfunktionen

TU-Automotive Detroit, USA – 2. Juni 2015 – Das Software-Defined Car™, jene intelligenten Fahrzeuge, mit denen wir zunehmend unterwegs sind, hat mit der heutigen Einführung der neuen Over-the-Air- (OTA-) Plattform von Movimento  in puncto Funktionalität und Sicherheit einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Als erste Plattform überhaupt ermöglicht diese Lösung Softwareaktualisierungen der Elektronikkomponenten von Autos aller Art in einem Schritt, vom Antriebs- bis zum Infotainmentsystem und selbst bei Architekturen und Modulen älterer Fahrzeugmodelle. Bekannt gegeben wurde diese Innovation auf der TU-Automotive Detroit 2015, die am 3. und 4. Juni stattfindet. Besucher der TU-Automotive können diese Technologie auf Movimentos Stand mit der Nummer A26 erstmals live erleben.

Movimentos zukunftsweisende OTA-Plattform bietet nicht nur Automobilherstellern und Tier-1-Modulherstellern, sondern auch den Fahrzeugbesitzern selbst zahlreiche Vorteile. Einzige Voraussetzung hierfür ist die Installation der von Movimento entwickelten Client-Software, über die sich OTA-Updates jeglicher Fahrzeug-Steuergeräte effizient handhaben lassen. Das ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber der heutigen Praxis bei der Aktualisierung von Automobilsoftware, die die Installation markenspezifischer Programme auf jedem Modul erfordert – Software, die für ältere Legacy-Architekturen meist nicht einmal mehr erhältlich ist.

Die OTA-Plattform von Movimento ist in der Lage, den Fahrzeugstatus vor der Installation von Softwareaktualisierungen intelligent zu beurteilen und damit sicherzustellen, dass nur dann Daten übertragen werden, wenn höchste Zuverlässigkeit gewährleistet ist. Diese spezielle Fähigkeit zur Datenerfassung in beide Richtungen ermöglicht die Weiterleitung von Fahrzeugdiagnosen und -prognosen sowie präventive Analysen, anhand derer Automobilhersteller in Echtzeit auf ihre Kunden reagieren und Dritten wie etwa Versicherungen oder anderen Unternehmen Daten übermitteln können.

Darüber hinaus besticht diese durchdachte neue Plattform auch mit einzigartigen Sicherheitsmerkmalen, die jedem Fahrzeug einen ununterbrochenen Schutz vor unberechtigtem Zugriff bieten und auf branchenweit führenden Verfahren und Abwehrtechnologien beruhen. Movimentos OTA-Plattform überwacht den Fahrzeugbus, sodass unerlaubte Nachrichten schon auf ihrem Weg erkannt und innerhalb von 10 Millisekunden abgefangen werden, was auch eine Beeinträchtigung der Fahrerdaten verhindert.

Die neue Movimento-Plattform bildet die Grundlage für die selbstfahrenden Autos von morgen. Derzeit nimmt das Unternehmen an europäischen Tests für selbstparkende Fahrzeuge teil. „Die selbstfahrenden Autos der Zukunft sind unglaublich komplex, jedoch sie kommen bestimmt“, erklärt Ben Hoffman, CEO der Movimento Group. „Eine Boeing Dreamliner 787 hat heute schon 15 Millionen Zeilen Programmcode, doch beim autonomen Auto werden es, wenn es Realität wird, zehn Mal mehr sein.“

Die Movimento Group geht davon aus, in diesem Zukunftsmarkt eine aktive Rolle zu spielen, bringt sie doch die nötige Kombination aus Automobilindustrieerfahrung und Software-Know-how aus dem Silicon Valley mit. Die Gruppe arbeitet seit über zehn Jahren in der automobilen Vor- und Nachproduktion und ist als einziges Unternehmen in der Lage, auch ältere Fahrzeugarchitekturen umfassend zu unterstützen. Sie hat Millionen von Fahrzeugen neu geflasht, und derzeit werden OTA-Technologien von Movimento für das Flashen von über fünf Autos pro Minute eingesetzt.

„Unsere OTA-Plattform und die dazugehörigen Dienstleistungen können das gesamte Auto während seines kompletten Lebenszyklus unterstützen“, so Hoffman. „Automobilherstellern bieten wir eine umfassende Lösung aus einer Hand.“ In Anerkennung von Movimentos Kompetenz auf dem Gebiet der OTA-Technologien wurde das Unternehmen für die Endrunde der Anbieter nominiert, die um die Auszeichnung als bester Systemintegrator für das vernetzte Auto konkurrieren, die in dieser Woche auf der Automobilmesse TU-Automotive verliehen wird.

Diese Demos wird Movimento auf seinem Stand vorstellen: http://movimentogroup.com/movimento-at-tu-automotive-detroit./
Fotos: https://www.flickr.com/photos/97627992@N07/sets/72157652065521078

Zur Movimento Group
Die Movimento Group entwickelt zukunftsweisende Technologien, die zur Realisierung des komplett softwaregesteuerten Autos – The Software Defined Car – beitragen. Hierbei kann sie auf ihrer über zehnjährigen Erfahrung als Nummer Eins bei der Überschreibung (dem sog. Flashen) von Fahrzeug-Firmware sowie auf ihren Innovationen auf dem Gebiet der OTA-Software aufbauen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Automobilhersteller wie Ford, GM, FCA und Volvo sowie eine Vielzahl an Tier-1-Zulieferern wie ZF, Bosch, Denso, Panasonic, Continental, Delphi, Visteon und Magna. Movimento hat seinen Hauptsitz in Plymouth, Michigan (USA), und unterhält Niederlassungen im Silicon Valley sowie in Mexiko, Schweden, Deutschland und dem asiatisch-pazifischen Raum. Nähere Informationen finden Sie auf www.movimentogroup.com.

###

Movimento ist eine eingetragene Marke, und The Software-Defined Car ist ein Markenzeichen der Movimento Group. Alle sonstigen Produktnamen, Markenzeichen und Dienstleistungsmarken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt:
Aoife Kimber
+1-650-773-7288  
akimber@kimberpr.com

Erica Zeidenberg
+1-925-631-0553
erica@hottomato.net