Navigation MenuRealWire Limited

Delivering Relevance, Releasing Influence

Tweet Facebook LinkedIn
Press Release

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung

Media
Links

Integration führender Lösungen für Versionsmanagement und Application Lifecycle Management (ALM) optimiert Entwicklungsworkflows und beseitigt Konflikte bei der Zusammenarbeit globaler Entwicklungsteams

Wokingham, UK, 25. September 2014 – Die Versionsmanagementlösung von Perforce Software, P4D, wird in Polarion® ALM™, das zu 100 Prozent Browser-basierende Angebot von Polarion Software für Application Lifecycle Management (ALM), integriert. Das haben beide Unternehmen heute bekannt gegeben.

Durch die Integration steht die föderierte Architektur von Perforce auf jeder Stufe des Softwareentwicklungsprozesses zur Verfügung. Dies verbessert die Zusammenarbeit, Zugangskontrolle, Nachvollziehbarkeit, Compliance und Skalierbarkeit für verteilte Entwicklerteams. Zu den Vorteilen zählen unter anderem:

  • Höhere Sicherheit: Unternehmen, die Polarion und Perforce nutzen, dürfen mit den branchenweit wohl besten Funktionen für Nachvollziehbarkeit rechnen, mit denen sich eine große Bandbreite an Branchenstandards zuverlässig unterstützen lässt. Zu diesen Standards gehören unter anderem ISO 26262/IEC 61508, CMMI, SOX, FDA und SPICE. Die unzerstörbare Perforce-Historie zu jedem Edit und zu jeder Version eines Assets bietet einen innovativen und gleichsam eingebauten umfassenden Schutz des geistigen Eigentums im gesamten Entwicklungsprozess.
  • Zusammenarbeit in Echtzeit: Die branchenweit führenden Polarion-Funktionen für multidirektionale Workflows ermöglichen in Kombination mit der Perforce-Funktionalität „3 Way File Merge“ den einzelnen Entwicklern, parallel an ein und demselben Asset oder Codeabschnitt zu arbeiten. Änderungen werden automatisch über die gesamte ALM-Pipeline hinweg zusammengeführt und synchronisiert, ohne dass Konflikte manuell aufgelöst werden müssen.
  • Funktionalitäten für globale Teams: Die föderierte Perforce-Architektur lässt verteilte Teams von den Vorteilen von P4D und Polarion profitieren. Wenn global verteilte Teams die föderierten Perforce-Funktionalitäten nutzen, können sie die Latenzzeiten in den Workflows reduzieren und mit der Geschwindigkeit eines LANs auf Unternehmensassets zugreifen, die sicher in einem lokalen Repository mit vollem Funktionsumfang gespeichert sind.
  • Mehr Automatisierung: Perforce unterstützt hoch automatisierte Entwicklungsmethoden wie Continuous Delivery und stellt Entwicklerteams einen Referenzdatenbestand für den gesamten Quellcode, sämtliche Art-Dateien, Build-Artefakte, Dokumente und andere Assets zur Verfügung. Ein einheitliches Repository ermöglicht die Automatisierung von Aufgaben auf jeder Stufe des Entwicklungsprozesses. So können Dateiänderungen verzögerungsfrei und in beliebiger Menge übernommen, getestet und korrigiert werden, ohne dass zusätzliche manuelle Abläufe nötig sind.

Gartner schreibt: „Moderne AD-Projekte sind von sich ändernden Anforderungen, geographisch verteilten Teams, kontinuierlicher Stakeholder-Beteiligung und Continuous Delivery gekennzeichnet und Einschränkungen durch kleinere Budgets, intensiven Wettbewerb und wachsende regulatorische Anforderungen unterworfen. Der Erfolg dieses Modells hängt zum Großteil von Prozessautomatisierung und der Zusammenarbeit im Team ab und führt von Seiten der Anwender zu folgenden Forderungen: Nachvollziehbarkeit und Berichtswesen aus Compliance-Gründen, Unterstützung von rollenübergreifender Zusammenarbeit aufgrund der Anwendung agiler Methoden oder des Einsatzes verteilter Teams sowie die Fähigkeit, komplexe Anforderungen und unterschiedliche Komplexitätsgrade zu meistern.“[1]

Perforce, Polarion und der gemeinsame Kunde Scania halten am Dienstag, den 30. September, um 10 Uhr EST (16 Uhr CET) ein Live-Webinar mit dem Titel „Agile Car Development: 26262 Compliance, Continuous Integration, and Asset Management“ ab. Interessenten können sich hier anmelden: https://event.on24.com/eventRegistration/EventLobbyServlet?target=registration.jsp&eventid=837603&sessionid=1&key=FC63A365DDA1BA2A0450C9CCD019DD32&partnerref=perforce&sourcepage=register

[1] Gartner, How to Choose ADLM Products as Mobile and Cloud Technologies Proliferate, Maritess Sobejana, Jim Duggan, Thomas E. Murphy, 14 April 2014

Polarion Software
Polarion Software ist ein führender Anbieter einer durchgängigen und zu 100% Browser-basierten Plattform für Anforderungs-, Test- und Application-Lifecycle-Management (ALM). Polarion wird von globalen Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, wie zum Beispiel im Automobilbau, in der Medizintechnik und in der Luft- und Raumfahrt. Kunden erzielen mit Polarion die für die Herstellung ihrer Produkte nötige Agilität, Traceability und Compliance. Käufer der mit Polarion entwickelten Produkte erwarten eine herausragende Qualität und Sicherheit. Mehr als 2,5 Millionen Anwender weltweit vertrauen deswegen auf Polarion, um die Zusammenarbeit in ihren Unternehmen voranzutreiben, ALM und Product Lifecycle Management (PLM) zu verknüpfen und um ihre hochwertigen Produkte auf den Markt bringen. Für weitere Informationen, besuchen Sie http://www.polarion.com.

Perforce Software
Perforce bietet eine der branchenweit innovativsten Plattformen für Versionsmanagement und Collaboration. Perforce schützt das wertvolle geistige Eigentum seiner Kunden und ermöglicht es Teams, zusammenzuarbeiten, ohne dass Datei-Konflikte entstehen. Die Lösung verwaltet dabei alle Assets beliebigen Typs: von Quellcode über industrielle Designs bis hin zu Geschäftsdokumenten. Die Technologie des Unternehmens zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, große Mengen an binärem Content verwalten zu können und gleichzeitig skalierbar genug zu sein, um auch weltweit verteilte Teams zu unterstützen – für Unternehmen eine entscheidende Voraussetzung, um mit Continuous-Delivery-Methoden bessere Produkte in kürzerer Zeit herstellen zu können. Laut einer unabhängigen Studie können Unternehmen, die auf Perforce migrieren, die Produktivität ihrer Entwickler um bis zu 15 Prozent erhöhen und ihre Produkte um bis zu 25 Prozent schneller veröffentlichen. Über 10.500 Kunden arbeiten mit Perforce, von Start-Ups bis hin zu einigen der weltweit innovativsten und bedeutendsten Marken wie Samsung, NVIDIA, SAP, Pixar, National Instruments, Salesforce.com und die New Yorker Börse. Alle Perforce-Produkte sowie der Zugang zum preisgekrönten technischen Support von Perforce sind für bis zu 20 Anwender kostenlos. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Alameda im US-Bundesstaat Kalifornien, unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Kanada und Australien und arbeitet mit Vertriebspartnern auf der ganzen Welt zusammen. Weitere Informationen sind unter www.perforce.com erhältlich.

# # #

Pressekontakt

Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Tel.: +49 (0) 821 444 800
Fax: +49 (0) 821 444 80 22
E-Mail: info@phronesis.de
Web: www.phronesis.de