Navigation MenuRealWire Limited

Delivering Relevance, Releasing Influence

Tweet Facebook LinkedIn
Press Release

Perforce Software ergänzt führendes Versionsmanagementsystem um Workflow für die Entwicklungslinienverwaltung

Media
Links

Perforce Streams beschleunigt die agile Softwareentwicklung durch Prozessflexibilität und eine integrierte Branch-/Merge-Strategie

Wokingham (Großbritannien), 08 September 2011 – Perforce Software hat sein Versionsmanagementsystem mit einer wesentlichen Neuerung versehen: Perforce Streams, einem innovativen Werkzeug für die Verwaltung des Workflows von Entwicklungslinien. Mit einer richtungsweisenden Branch-/Merge-Strategie ist das Tool speziell auf die hochgradig komplexe und iterative Entwicklungslandschaft von heute zugeschnitten.

Perforce Software Adds Codeline Development Workflow to its Version Management System
Perforce Software Adds Codeline Development Workflow to its Version Management System

Perforce Streams verwaltet die Projektmodule (z.B. Softwarebibliotheken) und Richtlinien zur Steuerung des Workflows auf intelligente Weise. Ein Stream enthält jeweils Metadaten zu einem Branch – unter anderem das Verzeichnis im Depot, den übergeordneten Branch und die Stabilität (z.B. Entwicklung oder Release). Diese Kontextinformationen machen das Branching intuitiver und visueller – und gewährleisten damit, dass Richtung und Reihenfolge der Änderungen stimmen.

„Gewiss, wir haben Streams nicht erfunden, doch mit Perforce Streams haben wir ihnen ganz sicher eine neue Dimension verliehen“, so Randy DeFauw, Technical Marketing Manager, Perforce Software. „Unser Modell fußt auf Erfolgsstrategien für die Entwicklungslinienverwaltung, die wir nun schon seit mehr als 10 Jahren propagieren. Unser um Perforce Streams erweitertes Produkt forciert das Tempo in der agilen Softwareentwicklung unter Wahrung der von unseren Kunden so geschätzten Leistung und Skalierbarkeit.“

Vorteile von Perforce Streams im Überblick:

Schnelle Kontextwechsel, zügiges Branching an Ort und Stelle
Anwender können schnell und unkompliziert zwischen Branches wechseln, ohne ihren Arbeitsbereich zu verlassen. Dass nur abweichende Dateien aktualisiert werden, macht den Vorgang besonders effizient. Kinderleicht ist auch die Zuordnung eines Streams zu einem anderen übergeordneten Stream, was die Flexibilität in dynamischen Umgebungen noch steigert.

Prozessflexibilität: Konfiguration der Bestandteile und Abhängigkeiten von Streams
Die „Stream-Ansicht“ dient zur Visualisierung und Definition der Bestandteile von Streams. Im Einzelnen:
- Umfang der Wiederverwendung zwischen Streams
- Module, die aktiv weiterentwickelt werden
- Schreibgeschützte Module eines übergeordneten Streams
- Importierte Abhängigkeiten aus anderen Bereichen des Repository

Konfigurationsvererbung: unkomplizierte Verwaltung von Streams und Arbeitsbereichen
Eine einmal konfigurierte Stream-Ansicht „vererbt“ sich auf untergeordnete Streams. Die Arbeitsbereiche der Anwender werden automatisch anhand der Stream-Ansicht erstellt und aktualisiert. Der Konfigurationsaufwand bei der Erstellung untergeordneter Streams ist minimal.

Anspruchsvolle Visualisierung
Zur Visualisierung der Informationen aus dem Stream-Modell dienen gleich mehrere leistungsfähige Tools – darunter der „Stream Graph“ mit einer übersichtlichen Darstellung des Stream-Modells, optischen Hinweisen auf anstehende Merges und leichtem Zugang zu Branching-Werkzeugen. Der Wechsel zwischen Streams – beispielsweise von der Entwicklung neuer Features zur Pflege fertiger Produkte – erfolgt schnell und einfach per Drag & Drop.

Kunden haben die Wahl zwischen einer neuen Streams-Umgebung, die mit einer Fülle integrierter Modelle und Tools aufwartet, und der gewohnten Branching-Umgebung von Perforce.

Preise und Verfügbarkeit
Perforce Streams sind ab sofort verfügbar – in den Betaversionen des Perforce-Servers 2011.1, P4- und P4V-Clients sowie zum Download unter http://www.perforce.com/downloads/beta-release. Interessierte Entwickler können Perforce zu Testzwecken unentgeltlich von der Perforce-Website herunterladen. Der technische Support während der Evaluierung ist kostenlos.

Perforce bietet All-Inclusive-Preise ohne versteckte Kosten oder weitere Lizenzgebühren für Komponenten. Der Preis einer Enduser-Lizenz für die Vollversion beginnt bei $900, einschließlich Wartung und Support für ein Jahr. Volumenrabatte sind möglich. Interessenten finden weitere Informationen zu Preisen und Lizenzen unter perforce.com/purchase.

Über Perforce Software
Perforce Software, 1995 gegründet, hat das Perforce Version Management System hervorgebracht – eine prämierte Lösung zur Versionierung und Verwaltung von Quellcode und digitalen Assets in Unternehmen jeder Größe. Neben dem Hauptsitz im kalifornischen Alameda verfügt das Unternehmen über Niederlassungen in Europa, Kanada und Australien. Perforce-Produkte werden weltweit vertrieben. Kunden von Perforce entwickeln nicht nur Anwendungssoftware, sondern sind auch in Bereichen wie Gaming, Elektronik, Medizin und Finanzen erfolgreich.

Diese Pressemitteilung ist unter http://www.phronesis.de abrufbar.

Kontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
D-86156 Augsburg
Tel.: +49 (0) 821 444 800
Fax: +49 (0) 821 444 80 22
E-Mail: info@phronesis.de
Internet: www.phronesis.de